Beitrag Aktuelles

So. 11. Mär 2018

Mit der WHU unterwegs im Rantzauer Forst

Bei ziemlich trübem Wetter haben sich am Samstag, d. 10. März Mitglieder der WHU und interessierte Bürgerinnen und Bürger im Rantzauer Forst am Rande von Ulzburg Süd getroffen, um sich den Zustand des beliebten Naherholungsgebietes anzuschauen und dabei auch den Müll aufzusammeln, der dort seit der letzten WHU Waldaktion vor fast genau einem Jahr hinterlassen wurde. Immerhin 10 Eimer voller Müll - vor allen Dingen Plastikreste - kamen zusammen.

Der Wald hat durch die Herbststürme im vergangenen Jahr und durch die Bauarbeiten an der 380 kV Stromtrasse entlang der Bahnschienen ziemlich gelitten.

Es bleibt zu hoffen, dass jetzt im Frühling einige Schäden rasch wieder zuwachsen, denn dieses Waldstück ist nach wie vor die „grüne Lunge“ am südlichen Rand von Henstedt-Ulzburg.

Nach getaner Arbeit wurde bei einem heißen Kaffee und leckerem Apfelkuchen noch lebhaft über weitere Geschehnisse im Ort diskutiert.



Nach oben